Gomondai Gedenkwoche

Am 6. April 1991 starb in Dresden der 28jährige Mosambikaner Jorge João Gomondai infolge eines brutalen rassistischen Überfalls. Am Ostersonntag fand ihn eine Straßenbahnfahrerin gegen 4 Uhr blutüberströmt auf der Straße in der Nähe des damaligen Platzes der Einheit (heute Albertplatz). Zwei Tage später erlag er seinen Verletzungen.
Dieses Jahr jährt sich sein Tod zum 20. Mal und wie bereits in den letzten Jahren wird es in verschieden Gedenkveranstaltungen geben. Im Rahmen einer Gedenkwoche wird es u.a. Vorträge, Filmveranstaltunge, sowie einen Fußballcup und eine Demonstration geben.

Inhalte teilen:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email
  • Identi.ca
  • StumbleUpon